Was kostet Psychotherapie

Anders als bei Ärztinnen, wo es einen Gesamtvertrag der Sozialversicherungsträger mit den Ärztinnen gibt und eine Inanspruchnahme einer ärztlichen Leistung daher bei Kassenärztinnen gar nichts kostet, ist Psychotherapie grundsätzlich eine private Leistung, die NICHT von den Krankenkassen getragen wird.

Psychotherapie ist deshalb größtenteils eine private Leistung. Die Honorare bewegen sich in der Regel zwischen € 70.- und € 150.- für eine Einzelsitzung von 50 Minuten. Abweichungen von dieser Honorarbandbreite sind möglich und werden individuell mit der/dem PsychotherapeutIn vereinbart.

Um jedoch auch Klientinnen mit geringem Einkommen Psychotherapie zu ermöglichen, gibt es schon sehr lange den Krankenkassenzuschuss nach Arztbesuch und Diagnosestellung durch die eingetragene Psychotherapeutin. Das sind derzeit € 21,80 pro Psychotherapieeinheit (so genannte Teilrefundierung). Je nach Tarif der Psychotherapeutin verbleiben für die Klientin durchschnittlich € 50,- an Selbstbehalt pro Psychotherapieeinheit.

Manche Psychotherapeutinnen bieten auch einzelne Plätze mit Sozialtarif für Personen an, die wenig oder kein Einkommen haben (z.B. bei AMS-Bezug, Sozialhilfebezug, o.ä.). Der genaue Tarif ist im Einzelfall mit der Psychotherapeutin auszuhandeln.